Tonspur

„Von all den wahrgenommenen Bestandteilen des Films hat der Ton den grössten Anteil an der Wirkung. Geräusche lassen das Gesehene authentisch erscheinen, Klangeffekte (z.B. lautes Herzklopfen) erzeugen eine unheimliche Stimmung. Musik ist der wichtigste Wirkungsfaktor, stärker noch als das Bild, das distanzierter wahrgenommen wird. Die Musik gibt die Stimmung vor, die das Auge sieht. Sie ist es, die Emotionen leitet.“ (Klant & Spielmann, 2008)

Musik, Töne und Geräusche im Film vermitteln eine bestimmte Atmosphäre und können den Bildern eine gewünschte Stimmung verleihen. Sie haben eine grosse Wirkung auf die Wahrnehmung der Bilder und können ihre Bedeutung massgeblich beeinflussen und verändern.   

„Der Ton macht 50 Prozent der Wirkung eines Films aus“, wird George Lucas, Regisseur von Star Wars, oft zitiert.

Wirkung

Werbung "Wilmaa" nur Bild

Werbung "Wilmaa" Bild und Ton


Tonspur visualisieren

Bewusstes Wahrnehmen der einzelnen Tonelemente. Welches Element hat welchen Anteil an der persönlichen Wahrnehmung / Empfindung. 

Die Wahrnehmung als Kurve zeichnen. Keine Spannung = 0 / hohe Spannung = 1 - 100

Die Kurven miteinander vergleichen und Unterschiede mit dem Hörempfinden begründen.

Geräuschemacher Peter Braeker

Handbuch für Lehrpersonen
51_Manuskript_HandbuchLP_Version_2014030
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB